DATANZDA comment ça bouge ? 20.Dez.09

„Es geht nicht darum, dem Zuschauer einen zu Ende geführten Vorgang zu zeigen,
sondern im Gegenteil darum, den Zuschauer in den entstehenden Vorgang mit hinein zu ziehen.“

S. Eisenstein

Eine Untersuchung der Funktion und Rolle von Bewegung(en) in verschiedenen Kunstbereichen.
Ein Abend, drei Momente, verschiedene Arten Bewegung(en) zu betrachten, zu fühlen, zu denken
und zu hinterfragen.

Mit
Telemach Wiesinger (Filmemacher, Fotograf)
Andreas Gogol (Musiker, Filmemacher)
Mark Tompkins (Tänzer, Choreograf, Sänger)
sowie Jean-Luc Godard (Cineast)

- POINTS DE VUES.
Videoinstallation von Anne Rosset.
Ansichten der eingeladenen Gäste zum Thema des Abends in vier Videosequenzen.
Mit Unterstützung bei der Umsetzung von Götz Dihlmann.

- LANDED TAKES SOUND TIMES.
Film- und Musikperformance von und mit Telemach Wiesinger & Andreas Gogol.

- PODIUMSDISKUSSION.
Moderation: Thomas Lehmen (Choreograf, Tänzer, Lehrer).
Die Diskussion wird hauptsächlich auf Englisch geführt, teilweise auch auf Französisch und Deutsch. Übersetzung: Gaël Roth (Autor).

Sonntag, 20. Dezember, 18.00h
Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129

flyer 1 flyer 2





Jean-Luc Godard





Thomas Lehmen/Gaël Roth/Mark Tompkins/Jean-Luc Godard/Andreas Gogol/Telemach Wiesinger/Anne Rosset


DATANZDA

Keine Kommentare:

Kommentar posten